Skip to main content

Richtige Saunapflege

Richtige Saunapflege ist wichtigWas gibt es schöneres als eine private Sauna in den eigenen vier Wänden. Ein Ort der Ruhe und Entspannung, fernab vom Alltagsstress. Damit Ihr Wohlfühlort jedoch auch noch lange Jahre hebt ist die richtige Saunapflege ein Muss. Denn nur so kann die Ansiedlung von Schimmel und Bakterien effektiv entgegengewirkt werden.

Des Weiteren ist es einfach viel angenehmer in einer gepflegten Sauna sich zu entspannen als in einer dreckigen, ungepflegten Holzkabine.

Holzpflege ist das wichtigste

Eine Sauna, egal ob es sich hierbei um eine Finnische Sauna oder Infrarotkabine handelt, besteht zum großen Teil aus Holz. Dieser natürliche Rohstoff ist ideal für solche Bauwerke geeignet und wirkt zudem noch sehr entspannend auf Körper und Geist. Jedoch bedarf es auch eine gewisse Pflege. Weshalb dieser Punkt für die richtige Saunapflege äußert wichtig ist und nicht vernachlässigt werden darf.

Das Naturprodukt Holz bedarf bei dem Einsatz in einer Sauna nur sehr wenig Pflege, jedoch sind ein paar Dinge dennoch zu beachten. Der aller erste Punkt ist das ausreichende Lüften vor und nach dem Saunagang. Geschieht dies nicht und das Holz ist durch die Feuchtigkeit noch nass, bilden sich ganz schnell Keime, Pilze und Schimmel. Dies schadet nicht nur dem Holz, sondern auch Ihrer Gesundheit.

Achtung: Das Lackieren der Hölzer im Innenbereich der Sauna sollte unbedingt vermieden werden. Auch das Lasieren, Imprägnieren oder behandeln mit Holzschutzmittel ist pures Gift für das Material. Bei der Erwärmung dampfen diese Mittel nämlich wieder aus und Schädigen Ihrer Gesundheit.

Wollen Sie das Holz dennoch versiegeln, empfehlen wir Ihnen die Verwendung von einem passenden Paraffin-Öl. Diese dringt tief in das Holz ein, wirkt sich aber nicht negativ auf den Austausch von Feuchtigkeit aus, wie ein Sauna Test zeigt.

Desinfektion in der Sauna

Sprühdose zur DesinfektionWird eine Desinfektion der Sauna angestrebt, sollte dazu nur geeignetes Desinfektionsmittel verwendet werden, welches speziell für den Saunabereich gedacht ist. Diese richtige Saunapflege kann gerne von Zeit zu Zeit durchgeführt werden und wirkt sich nicht negativ auf die Langlebigkeit aus.

Am besten gelingt dies mit einem Spray, welches großflächig auf die Saunawände aufgesprüht wird. Nach einer kurzen Einwirkdauer (je nach Desinfektionsmittel) spülen Sie wieder alles mit klarem Wasser ab.

Verunreinigungen beseitigen

Bei einem häufigen Gebrauch der Sauna kommt es vor, dass Flecken auf dem Holz entstehen. Diese werden meist durch das Wasser oder den Schweiß verursacht. Diese Flecken schaden zwar dem Holz nicht, machen jedoch einen unschönen und ungepflegten Eindruck. Es empfiehlt sich daher ein feinsandiges Schleifpapier zu verwenden. Mit diesem schleifen Sie entlang der Faserung das Holz ab. So lange bis Sie den Fleck nicht mehr sehen.

Sind tiefere Verunreinigungen vorhanden, kann auch der Einsatz eines Bleichmittels zum Erfolg führen. Dieses sollte aber auf Wasserstoff-Peroxid Basis sein. Das Belichmittel kann ebenfalls dazu verwendet werden um das Holz wieder frisch, hell und sauber aussehen zu lassen.

Harz am Saunaholz entfernen

Saunaholz mit HarzDa Holz ein Naturprodukt ist, kann es durchaus vorkommen, dass sich Harz am Saunaholz bildet. Dies ist besonders bei der nordischen Fichte der Fall, welches oft im Saunabau verwendet wird. Das Entfernen ist jedoch kein größeres Problem.

Sollte es sich dabei noch um frisches Harz handeln, hilft der Einsatz von einem Lösungsmittel zum Entfernen völlig aus. Bei eingetrocknetem Harz kann ein Schaber zum Abtragen verwendet werden.

Fazit

Die richtige Saunapflege ist nicht schwer. Wer etwas Zeit vor und nach dem Saunagang zum Entlüften einplant, der hat schon vieles für die richtige Saunapflege getan. Sollten unschöne Flecken entstehen, können diese ganz einfach mit einem Schleifpapier entfernt werden. Vor dem Einsatz aggressiver Reinigungsmittel raten wir jedoch dringend ab. Setzen Sie zur erweiternden richtigen Pflege lieber auf spezielle Reinigungsmittel die das Holz nicht beschädigen.